UNTERNEHMEN

Die Firma CMR srl

Die Firma C.M.R. SRL ist als ausführendes Unternehmen schon mehr als dreißig Jahren im Bereich des Stahl- und leichtmetallbau tätig.

Unsere Schwerpunkte liegen im Bau von industriellen und landwirtschaftlichen Hallen, Sportstätten, Vordächer, Treppen und Geländern sowie Sonderkonstruktionen wie Fahrrad- und Fußgängerwege, Straßeninfrastrukturen.

Wir führen drei Betriebsanlagen in: Rauscedo-Vivavo-Spilimbergo.

In unserem Werk in Rauscedo, welches auch den Sitz unseres Unternehmens beherbergt, werden Metallkonstruktion auf einem Gelände von 10.000 m2, wovon 5.000 m2 überdacht sind, mit 11 Laufkräne, die eine Tragfähigkeit bis zu 16 Tonnen besitzen, errichtet.

Im Werk Vivaro entwickelt sich unser Service-Center, bei welcher werden die Bleche verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt mittels eines neuen thermische Schneidsystems Typ „Bevel“ mit rotierendem Kopf, verschiedenen Blechscheren, einer Stanzmaschine, mehreren CNC-Abkantpresse. Zusätzlich gibt es eine Sondernische für die Verarbeitung von Stahlbolzen und Stahlzuggliedern.

In dem kürzlich erworbenen Werk in Spilimbergo werden derzeit neue Produktionsabteilungen eingerichtet.

Unser Team besteht aus mehreren Fachleuten wie beispielweise Schlosser, qualifizierten Schweißer, Monteuren und Blechschmieden. Dank ihrer Erfahrung, Kompetenz und Hartnäckigkeit sind wir mit unserem Unternehmen am inländischen Markt seit über dreißig Jahren und auch in Österreich aktiv.

Unser Unternehmen kann auch auf einen weiteren Mehrwert zählen: ein eigenes technisches Büro unter der Leitung eines Ingenieurs und zwei Geometern. Durch die Verwendung von 3D-Designs und aktuellen Berechnungsprogrammen können wir unsere Kunden bereits bei der Entstehung eines Projektes, über die Berechnung, bis zu den Ausführungszeichnungen vollständig begleiten. Darüber hinaus werden auch die Bauleitung und sowie „schlüsselfertige“ Lösungen von unserem technischen Büro übernommen.

GESCHICHTE

Die C.M.R. SRL wurde im Jahr 1987 in Rauscedo geboren, in einem kleinen Dorf in der Region Magredi in Friaul, die Weltweit für ihre „Wurzeln des Weins“ bekannt ist, gegründet.

Die Firmengeschichte startete zunächst als Genossenschaft, welches für den Bau und Installationen von Bewässerungssystemen im gesamten Gebiet von Friaul beschäftigt war. Anschließend begann die Herstellung von mittelschwere Metallkonstruktionen, wie beispielsweise der Bau von landwirtschaftlichen Hallen.

Kurze Zeit später im Jahr 1992, wurde die Genossenschaft unter neuer Namensgebung zu einem Unternehmen umfirmiert und erweiterte in diesem Zuge die Fähigkeiten und die Spezialisierung auf den Bau von komplexen, mittelschwere bis hin zu schweren Konstruktionen. Durch das erweiterte Leistungsspektrum öffneten sich auch die Türen des nahen gelegenen österreichischen Markts.

Ungefähr zehn Jahren später im Jahr 1999 hatte sich die C.M.R. SRL verdoppelt. In der benachbarten Gemeinde Vivaro wurde eine zweite Produktionseinheit gegründet. Diese hat sich in der Blechverarbeitung – Autogenschneiden, Stanzen, Abkantpresse – und auf die Herstellung von Stahlzuggliedern und Stahlbolzen spezialisiert.

Die „Familie“ wächst, aber die Unternehmensgrundsätze bleiben dieselbe, und erreichen Dank der engen Zusammenarbeit von Geschäftsführer und Mitarbeiter zunehmend ehrgeizige Ziele. Dies nahm man zum Anlass die Unternehmensstruktur im Jahr 2008 zu einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu firmieren.

In den letzten zehn Jahren entwickelte sich C.M.R. SRL von einemhandwerklichen Betrieb zu einem Unternehmen für komplexe und schwere Metallkonstruktionen, welche von zwei Eigentümern geführt wird mit insgesamt 30 Mitarbeitern, darunter Ingenieure, Geometer, Angestellte, Schlosser, Schweißer, Monteure, sowie ebenso viele externe Partner.

Der Wunsch weitere ehrgeizige Ziele zu erreichen und sich zu engagieren führte im Jahr 2009 zum Erwerb einer dritten Produktionseinheit, mit einer Geländefläche von 10.000 m2, wovon 5.000 m2 überdacht sind.

Dank der neuen Generation im Unternehmen und der neuen Leistungsfähigkeit werden neuen Herausforderungen und Ziele in die Tat umgesetzt.

 QUALITÄT UND ZERTIFIKATIONEN

  • Internes technisches Team, welches von einem Ingenieur und zwei Geometern geleitet wird. Mit Verwendung von Berechnungs- und 3D-Designprogrammen (Auto CAD, Advance Steel, Advance CAD, Solid Works);
  • Zertifizierung UNI EN ISO 9001:2008;
  • Zertifizierung UNI EN ISO 3834;
  • Zertifizierung transformation center Nr. 1943/12;
  • Zertifizierung EN 1090 – EXC3;
  • Zertifizierung SOA, Kategorie II – OS18A;
  • Patentierte Schweißer nach UNI EN ISO 9606-1:2017;
  • Qualifizierte Schweißverfahren (WPQR) nach UNI EN ISO 15614-1/2008;
  • Qualifizierte Schweißer für SAW (Submerged Arc Welding) nach UNI EN 1418;
  • Zertifizierung von zerstörungsfreiem Prüfpersonal (LP, VT), Niveau II, nach UNI EN 473/ISO 9712;
  • Interner Schweißkoordinator mit Titel IWS nach IIW-Richtlinie;
  • Genehmigung zur Asbestentsorgung und -entfernung;
  • Aktuelle Mitarbeiterkurse zu Ersten Hilfe und Brandbekämpfung;
  • Aktuelle Kurse für Mitarbeiter, für mobile Hubarbeitsbühnen mit und ohne Stabilisatoren;
  • Aktualisierte Kurse für Dreh- und LKW-Kräne;
  • Aktualisierte Kurse für Höhenarbeiten und persönliche Sicherheitsmittel der Kategorie III;
  • Aktualisierte Kurse für die Installation von Absturzsicherheitssystemen und Verankerungssystemen;
  • Aktualisierte Kurse für die Ein- und Ausrichtung von Gerüsten;

VERZEICHNIS DER WICHTIGSTEN ARBEITSMITTEL UND EINRICHTUNGEN

 

C.M.R. Srl verfügt über die folgenden Arbeitsmittel und Einrichtungen:

  • Anlage für thermisches Trennen Typ Kjllberg Fine Focus 800 Plus, numerische Steuerung, High-Definition-Plasmaschnitt für Blech mit Stärke bis 40 mm; 2 Flammenbrenner zum Brennschneiden jedes Hartstahltyps bis 110 mm Stärke. Leistung 300 Ampère; Abmessungen des Schneidetisches: 12.800 x 3150 mm.
  • Schleifanlage Typ Costa Sp2 zum Abgraten und Satinieren; gewährleistet vollständig abfallfreien Schnitt, was die unmittelbare Verwendung der Teile für den Zusammenbau ermöglicht. Max. Stärke 160 mm; Breite des Tisches 1350 mm
  • Stanzanlage Typ FICEP zu 120 Tonnen zum Lochstanzen jedes beliebigen Hartstahltyps; max. Stanzdicke 27 mm mit Bohrdurchmesser 33; Abmessungen des Tisches 1570 x 750
  • Numerisch gesteuerte Trennanlage Typ Ermak für den Schnitt von Blech bis zu einer Stärke von 6 mm auf jedem beliebigen Hartstahltyp; Länge des Schneidetisches 6100 mm.
  • Biegepressanlage Typ Ermak mit numerischer Steuerung und 4 Achsen; max. Pressdicke 12 mm auf einer Länge von 6100 mm; bis 20 mm für kleinere Längen; Druckbelastung: 400 Tonnen.
  • Gewindeschneideanlage Typ Cergil mit Rotationskopf ; 4 Schneidekämme; Tischhub 750 mm; max. Gewindedurchmesser 114 mm für jede beliebige Teilung, auf jedem beliebigen Hartstahltyp.
  • Lichtbogenschweißanlage minitrattor Typ Esab zu 800 Ampère.
  • 3 Fahrzeuge mit Autokran; max. Traglast der Fahrzeuge 6400 kg; max. Traglast des Kranwagens: 6000 kg.
  • Selbstfahrende Vertikal-Arbeitsbühne mit Pantograph, max. Höhe 18 m.
  • Selbstfahrende Maschine für Baustellen Typ Girolift für die Montage der Strukturen.
  • 25 MIG MAG SCHWEISSMASCHINEN mit Leistungen bis 500 Ampère
  • 11 Lufkrane mit Traglast bis 16 Tonnen / pro Kran.